Tuesday, October 02, 2007

Mal wieder eine Dienstagsfrage

Das Wollschaf fragt: Was sind deine fünf Lieblingsstrickblogs und warum?

Das ist eine schwierige Frage: ich hab sooo viele blogs in google reader, und ich freu mich bei allen, einen neuen Eintrag zu lesen. Das schoene an dieser Frage ist fuer mich, dass ich in den Antworten neue Blogs entdecken kann.

Ich mag Jujus Blog, weil sie schoene Sachen strickt, weil sie mich auf die Idee mit dem dreisprachigen Bloggen gebracht hat, weil sie auch hier im Raum Paris lebt. (ach und das Layout ist auch prima sauber).

Ich mag B r o o k l y n t w e e d -- weil er tolle Fotos von schoenen, klassischen Stricksachen macht.

Danas click-clack mag ich sehr gern: cleanes Layout, super Fotos, tolles Gestrick, und auch mal ein bisschen nicht-strickiger Inhalt, das mag ich gern. (und ausserdem hat sie mir Wolle geschenkt, und das ist natuerlich ein dicker Pluspunkt!).

Und Annettes Wollsocke mag ich wegen der tollen Worte: oft findet sich da ein Gebet, das gerade richtig gut passt fuer mich -- und stricken tut sie auch schoen.

Skinnyrabbit's fluffa mag ich, weil sie oft kleine Details von ihren Naeh- und Strickprojekten erklaert -- und weil sie toll strickt.

Bei all denen, deren Blog ich jetzt nciht in den fuenfen erwaehne, entschuldige ich mich. Ich les Euch alle gern!




6 comments:

Guro said...

I'm a regular reader of two of those blogs, but you brought my attention to three new ones. Great, I like being introduced to great new blogs. I just learned about KnittingFriends.com today, and it seems good (thought I'm a bit sceptical of the "rich get richer" factor or it.
(oh, and I love that you blog trilingually, I always read both the german and the englis)

Me said...

Hey Guro,
thanks for pointing out KnittingFriends, it looks interesting (as in interesting way to discover new blogs).
And I love reading your blog, too.

Dana said...

Huhu,
dickes Dankeschön, dass du mich hier erwähnst :-))

Was ich dich aber neulich schon fragen wollte: geht dein Sohn schon in eine richtige Schule??? Ist das so üblich in Frankreich? Hier in Berlin wurde das Einschulungsalter gerade auf sechs heruntergesetzt, d.h. man kommt in dem Jahr in die Schule, in dem man sechs wird. Leo ist noch fünf, aber dein Sohn ist doch noch ein Stück jünger, oder?

Coole Idee übrigens, diese Schalmützen als Ritterhelm zu verkaufen ;-)))

Me said...

J ist dreieinhalb. Die Schule faengt in Frankreich in dem Jahr an,
in dem man drei wird. Allerdings wird sie erst zwei Jahre spaeter
verpflichtend. -- bzw Schulpflicht gibt es nicht, man kann sein Kind
auch zuhause unterrichten, wird dann aber streng kontrolliert, gibt
nur Unterrichtspflicht, und die faengt in dem Jahr an, in dem sie
fuenf werden.

Die meisten Eltern schicken ihre Kinder ab dem ersten Schuljahr (also
mit drei) in die Schule. Die Schulen muessen Plaetze fuer alle Kinder
haben ab drei Jahre.

Schule ist hier zentral organisiert, von Paris aus, mit den gleichen
Lehrplaenen in ganz Frankreich. Schule ist von 8h30 bis 11h30 und
wieder von 13h30 bis 16h30. Dazwischen gibt's Mittagessen in der
Schule, aber das duerfen bloss die Kinder, bei denen beide Eltern
arbeiten -- und man muss es bezahlen, mit Tarifen, die vom Einkommen
abhaengen. von 16h30 bis 18h30 kann man das Kind dann noch in der
Betreuung nach der Schule lassen, auch im Schulgebaeude, aber nicht
von den Lehrern, sondern von Betreuern gemacht.

Diese erste Schule heisst "ecole maternelle" -- also die ersten drei
Jahre, von drei Jahren bis fuenf Jahren. Die sind nach Alter in
Klassen organisiert, die Klassengroesse ist je nach Ort und so
zwischen 20 und 30 Kinder. Im ersten Jahr machen die auch nach dem
Mittagessen Mittagsschlaf in der Schule. Und der Lehrplan ist schon
sehr aehnlich zu Kindergarten: Spielen, Singen, Rumturnen, Malen,
Ausschneiden, Basteln, Vorgelesen bekommen. Ist aber alles sehr sehr
sehr viel verschulter als in deutschen Kindergaerten.

> Coole Idee übrigens, diese Schalmützen als Ritterhelm zu verkaufen ;-)))

War nicht meine Idee -- da ist er selber draufgekommen. Ich hab die
von einer Freundin bekommen, und wollte die ihm ueberhaupt nciht
wirklcih anbieten, aber er findet sie toll. Ich selbst fand die als
Kind naemlich schrecklich....

julia said...

Oh! Dankeschön! Da muss ich mich ja mal wieder aufraffen. Denn in letzter war ich etwas nachlässig mit den drei Sprachen sowie dem Blogschreiben überhaupt. Mein Sohn geht auch in die erste Klasse der maternelle, aber ersmal nur Vormittags. Er wird erst im Dezember 3 und die Anfänge in der Schule waren nicht so einfach.
Liebe Grüsse.

Me said...

Hallo Julia,

tja, meine drei Sprachen, das mach ich ja bei der Dienstagsfrage auch nich....

Und ich wuensch Euch alles Gute fuer einen demnaechst ganz reibungslos verlaufenden Schulbesuch fuer den kleinen Prinzen!

L.